Reiseführung und sportliche Betreuung

Die Expedition Alpenüberquerung Teil II wird von Oliver Rudolf begleitet

Alpen: Von der Glocknergruppe zu den Lienzer Dolomiten

Expedition Alpenüberquerung Teil II vom 22.07.2021 bis 30.07.2021
Alpenüberquerung II , 2.Termin vom 01.09.2021 bis 09.09.2021

Der zweite Teil der Alpenüberquerung beginnt in Fusch an der Glocknerstrasse. Unterhalb des höchsten Berg Österreichs und der von vielen 3000ern durchzogenen Schobergruppe wandern wir immer Richtung Süden durch traumhaftes, hochalpines Gelände bis nach Lienz in Osttirol. Unser gemeinsames Ziel ist die wunderschöne Fußgängerzone von Lienz und der Blick in die Dolomiten, unser Gebirgszug für Teil III. Geniessen wir die Stille und Gelassenheit der Natur in den Bergen und die sommerliche Blütenpracht die uns am Ende empfängt.

Wandernd auf 7 Etappen, mit rund 70 Kilometer Länge, sind 4700 Höhenmeter im Aufstieg und 4000 Höhenmeter im Abstieg zu meistern. Die zumeist hochalpine Hüttentour, oft steil und ausgesetzt, findet zum Großteil auf der Route des Wiener Höhenweges statt. Neben vielen Hochalmen und einer Vielzahl von Tieren ist die Ruhe der Berge und die oft fantastischen Weitblicke  ein Teil dessen was diese Etappe prägt. So manchen Steig und so manches Restschneefeld gilt es zu bezwingen, bevor die Dolomiten bei Lienz in Sichtweite kommen. Gemütliche Hüttenabende und gutes Essen lassen die Anstrengungen des Tages verblassen.

Werden Sie ein Teil unserer Erlebniswanderung auf einem der schönsten Höhenwege durch die Alpen. Genießen Sie das Salzburger Land und Osttirol von seinen schönsten Seiten. Lassen Sie sich von uns durch die Wildnis und Einsamkeit der Glockner- und Hochschobergruppe führen.

1. Tag Anreisetag
Flug nach Salzburg und Transfer zum Hotel (sofern gebucht) oder Eigenanreise per Auto/Zug nach Bad Reichenhall. Abends Begrüßung durch das laufreisen.team und Informationsveranstaltung zu den Wanderstrecken. Gemeinsames Abendessen (fakultativ).

2. Tag Bad Reichenhall - Fusch - Trauneralm
Heute haben wir einen Zug-/ Bustransfer an unseren Startpunkt in Fusch/Ferleiten. Vom dortigen Wildpark aus beginnen wir unseren Aufstieg zur Trauneralm. Der Start unseres 2.Teils der Alpenüberquerung führt uns durch ein schönes Hochtal auf die urige Hütte am Fuße der Pfandlscharte. Reine Gehzeit ca.2 Stunden (Transferzeit ca. 3 Stunden). Übernachtung auf der Trauneralm.

3. Tag Trauneralm - Glocknerhaus
In Serpentinen immer steil hinauf wird uns heute bewusst wie "hochalpin" schmeckt. Die Schneereste an der Unteren Pfandlscharte verlangen Teamwork und Konzentration, werden aber auf 2663m Höhe mit einer bei schönem Wetter traumhaften Aussicht belohnt. Hier gilt es Abschied zu nehmen vom Blick Richtung Zell am See, Watzmann und Hundstod winken aus der Ferne. Ab sofort bestimmt der Glockner und die Berge der Schobergruppe unseren Weg. Reine Gehzeit 4 – 5 Stunden. Übernachtung im Glocknerhaus.

4. Tag Glocknerhaus - Glorer Hütte
Immer den Blick auf dem Glockner geht es nach dem Frühstück erstmal zünftig hinauf auf die Stockerscharte. Eine gute Brotzeit auf der Salmhütte muss sein bevor uns der Höhenweg weiter durch den Glatzgangsteig auf die Glorer Hütte führt. Verwöhnt von den Hüttenwirten sitzt man hier auf der Terrasse beisammen und geniesst das "Alpenglühn". Die Glorerhütte liegt auf 2651m Höhe und ist damit auch unser höchstgelegener Übernachtungspunkt auf unserer Tour durch die Alpen Teil 2. Reine Gehzeit 6 Stunden. Übernachtung auf der Glorer Hütte.

5. Tag Glorer Hütte - Elberfelder Hütte
Heute ist unsere »Höhenetappe«. Wir verlassen die Glorer Hütte und wandern über Blockfelder immer bergan zum Gernot Röhr Biwak auf dem Kesselkeessattel, 2926 m hoch gelegen. Hier wird die Luft schon dünner und der Anstieg merklich beschwerlicher. Ab dem Biwak geht es wunderschön hinunter zur Elberfelder Hütte, diese sehr einfache Hütte mit gutem Essen  ist unser nächstes Nachtlager. Reine Gehzeit 5-6 Stunden. Übernachtung auf der Elberfelder Hütte.

6. Tag Elberfelder Hütte - Wangenitzseehütte
Lang und langsam heißt heute die Devise unserer Königsetappe. Über die Gößnitzscharte geht es hinunter auf die Lienzer Hütte. Frisch gestärkt durch Spinatknödel oder Kaiserschmarrn führt uns unser Weg wieder hinauf und über die Untere Seenscharte erreichen wir die Wangenitzseehütte. Hier, auf 2508m Höhe, läd der eine oder andere Bergsee die Hartgesottenen zum baden ein. Reine Gehzeit 6-7 Stunden. Übernachtung auf der Wangenitzseehütte.

7.Tag Wangenitzseehütte - Winklerner Hütte
Wir verlassen die Wangenitzseehütte und die dazugehörige Hochgebirgsseenplatte über die Obere Seenscharte. Von hier geht es gemütlich auf unserem Höhenwanderweg hinunter zur Winklerner Alm die wir gegen Mittag erreichen. Am Nachmittag gibt es hier noch die Möglichkeit bei einer kleinen Wanderung ohne Rucksack den dortigen See als Bademöglichkeit zu nutzen und den letzten hochalpinen Nachmittag doch noch faulenzend in den Sommerwiesen zu verbringen. Reine Gehzeit 3-4 Stunden, Übernachtung auf der Winklerner Hütte.

8.Tag Winklerner Hütte -  Bad Reichenhall
Der Sonnenaufgang sei den Frühaufstehern hier empfohlen! Nach dem Frühstück verlassen wir die Winklerner Hütte und wandern talwärts zur Bushaltestelle. Der Bus bringt uns nach Lienz, wo wir nach kurzem Aufenthalt unseren Rücktransfer per Zug nach Bad Reichenhall haben werden. Das gemeinsam Erlebte verarbeiten wir zusammen bei einem schönen Abschiedsessen im Reichenhaller Bürgerbräu (fakultativ). Reine Gehzeit 2 Stunden, Dauer Bus/Zugshuttles ca. 5 Stunden. Übernachtung Bad Reichenhall.

9. Tag Rückreise
Nach dem Frühstück  individuelle Abreise. Transfer zum Flughafen Salzburg und Heimflug (sofern gebucht).

Alpenüberquerung Teil II Information

Die Wanderung findet meist im Hochgebirge zwischen 2000 und 3000 Metern statt. Bei der von uns zusammengestellten Route handelt es sich um einen hochalpinen Fernwanderweg. Etappen mit 900-1300 Höhenmeter und Gehzeiten von 4-7 Stunden sind geplant. Bei Alpenüberquerung Teil II handelt es sich bis auf An-und Abfahrtstag um eine Hüttenwanderung. Es wir darauf hingewiesen das oft keine Duschmöglichkeit vorhanden und der Handyempfang nicht gegeben ist.

Gewandert wird in der Gruppe, der langsamste bestimmt das Tempo. An vielen Stellen kann man durchaus eine stützende Hand gebrauchen. Bei unserer Höhenwanderung gehen wir an 5 aufeinanderfolgenden Tagen auf über 2000m Seehöhe, Blockfelder und Schneefelder inkludiert. Oft ausgesetzt und manchmal auch seilversichert (keine Klettersteige). Ein unbedingtes Muss sind hier Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, gute Kondition und ein wenig Bergerfahrung. Ihren Rucksack mit Gepäck und allen Utensilien, die Sie auf der Wanderung benötigen (Packliste gibt es vorab von uns), müssen Sie an allen Tagen selbst tragen. Für alle Teilnehmer gibt es das »Alpenüberquerung Teil II« Finisher Shirt und ein Erinnerungsgeschenk.

Wichtiger Hinweis: Alle Mitreisenden sind aus versicherungstechnischen Gründen und Gründen der Nachhaltigkeit (Wegemarkierung, Pflege der Wegstrecke, Umweltschutz) verpflichtet, Mitglied im Deutschen Alpenverein (DAV) bzw. Österreichischen Alpenverein (ÖAV) oder des Schweizer Alpen Clubs (SAC) zu sein. Dies ist bei der Anmeldung durch eine Fotokopie nachzuweisen. 

Hotels, Pensionen und Hütten

Die Übernachtungen finden in ausgesuchten Hotels und Berghütten statt.

Unser 4-Sterne-Stadthotel in Bad Reichenhall liegt in der Stadtmitte direkt am Kurpark. Die Zimmer verfügen über Bad/WC, Haartrockner, Klimaanlage/Heizung, SATTV, Telefon, Free WiFi. Erholen Sie sich nach den Anstrengungen in Sauna und Dampfbad.

Die Berghütten sind Alpenvereinshütten. Sie überzeugen durch ihre sauberen Zimmerlager und Sanitärbereiche sowie ihre ausgezeichnete Küche.

Alpenüberquerung in 3 Teilen

In den nächsten 3 Jahren möchte das laufreisen.team Ihnen die Möglichkeit bieten, die Alpen auf einer von uns zusammengestellten Route zu überqueren. Geplant sind 20 Etappen (6 im ersten und jeweils 7 im zweiten und dritten Jahr) von Bad Reichenhall bis ins italienische Belluno.

Expedition Alpenüberquerung Teil I: Etappe 2020 Vom Watzmannmassiv zur Glocknergruppe

Expedition Alpenüberquerung Teil II: Etappe 2021 Glocknergruppe zu den Lienzer Dolomiten

Expedition Alpenüberquerung Teil III: Etappe 2022 Lienzer Dolomiten zur Ponte delle Alpi bei Belluno

Preise im Überblick

(Preise pro Person in Euro)

Expedition Alpenüberquerung Teil II 22.07.2021-30.07.2021

Preis

Buchung

Doppelzimmer ohne Flug 1099,00 € Reise buchen
Einzelzimmer ohne Flug 1199,00 € Reise buchen

Expedition Alpenüberquerung Teil II 01.09.2021 - 09.09.2021

Preis

Buchung

Doppelzimmer ohne Flug 1099,00 € Reise buchen
Einzelzimmer ohne Flug 1199,00 € Reise buchen

Extras

Preis

Langzeitparkplatz 49,00 €

Anreise

Preis

Flughafentransfer Flughafen Salzburg an/ab Hotel 59,00 €

Flüge

Gerne bucht unser Kooperationspartner Ihnen Flüge von Ihrem Flughafen. Er bucht den tagesaktuell günstigsten Flugpreis. Diese Preise sind stets Tagesangebote, die sich jedoch jederzeit ändern können und von der Verfügbarkeit und dem Vorausbuchungsdatum abhängen.

Allgemeine Informationen zur Reise

  • Im Durchschnitt liegen die Temperaturen bei 20 Grad.
  • Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2021 (falls nicht vorher ausgebucht, danach auf Anfrage).
  • Änderungen aufgrund unvorhersehbarer Umstände bleiben vorbehalten.
  • Ausschreibung Stand April 2021.
  • Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der laufreisen GmbH vom Juli 2018.

Alpen

© 2021 Copyright laufreisen