Reisebericht Vancouver Marathon und Halbmarathon 2007 und Alaska-Lauf 2007

Als “Atemberaubend” bot Sportreisen Kreienbaum aus Münster diesen mehrtägigen Aufenthalt in Vancouver mit Anschlußreisen in die “Rocky Mountains” sowie einer Kreuzfahrt nach Alaska an.

So ließen sich 50 LäuferInnen und Begleitung den Atem rauben. Atemberaubend - das galt nicht nur für das Laufen der Marathons, sondern erst recht für ein Rennen durch eine der schönsten Städte Nordamerikas - Vancouver, Olympiastadt für die Winterspiele 2010 - bietet einen wunderschönen und abwechslungsreichen Kurs, umrahmt von den schneebedeckten Bergen der Groose Mountain, üppigen Parklandschaften mit anspruchsvollen Serpentinen und den tiefblauen Wassern des Pacific, über weitschwingende Brücken, das von den ersten Siedlern gegründete Stadtviertel Gastown zum Ziel für insges. 8.950 finisher (3.103/5.847) an der Plaza of Nations mit den riesigen Stadien für Baseball und Eishockey. Am Tag des Rennens regnete es zwar, aber die lockere Atmosphäre, der hohe Sauerstoffgehalt, die gute Organisation und Betreuung sowie die üppige Verpflegung ließen alle wieder schnell zu Atem kommen und unter den schützenden Folien glücklich lächeln.

So auch Kurt Fehr vom Marathon-Club Menden, HM 1:48:17 h, 5./43 M 65, 596./2.165 M

Gemeinsame morgendliche Trainingsläufe entlang des “False River”, eine Pasta-Party mit landestypischen Naturprodukten, eine sehenswerte Marathonmesse im exclusiven “The Westin Bayshore Hotel” sowie eine abschließende Siegerehrung mit vielen persönlichen Kontaktmöglichkeiten rundeten das gelungene Sport- und Rahmenprogramm ab.

Quelle: www.marathonclubmenden.net
Copyright 2009 Marathon Club Menden. Alle Rechte vorbehalten.